Skip to content Skip to footer

Einige Vorteile durch Ihre Photovoltaikanlage

Sie sparen ab sofort Stromkosten und machen sich dauerhaft unabhängiger von steigenden Energiekosten.

Wer Solarstrom produziert und selbst verbraucht, kann viel Geld sparen. Denn der selbst erzeugte Strom ist wesentlich günstiger als der, den die einzelnen Energieversorger liefern. Wie viel Sie mit einer eigenen Anlage produzieren und somit sparen ist zwar von verschiedenen Faktoren abhängig, wie Dachgröße, Dachausrichtung oder Strombedarf. Dass Sie Geld sparen, ist aber sicher! Da Ihre Anlage lange und zuverlässig Strom erzeugen wird, können sich Ihre Einsparungen im Laufe der Jahre auf mehrere tausend Euro summieren.

Bis vor einigen Jahren galten Solaranlagen noch als reine Geldanlage. Eine Finanzierung erfolgte fast hauptsächlich über die von den Energieversorgern gezahlte Einspeisevergütung. Heute rechnet sich eine Photovoltaik-Anlage dagegen vor allem durch den Eigenverbrauch und weniger durch das Einspeisen der Energie ins Stromnetz.
Der Verdienst durch Auszahlung der gesetzlichen Einspeisevergütung für den Teil des produzierten Stromes, der nicht selbst benötigt wird ist jedoch nicht zu vernachlässigen. Er bietet noch immer eine zusätzliche Einnahmequelle, die zur (Mit)Finanzierung der Anlage genutzt werden kann.
Zusätzlich zu diesen Faktoren bieten wir das bestmögliche Preis-Leistungsverhätnis an. In Verbindung mit der derzeitigen Niedrigzinslage und unserer jahrelangen Erfahrung kann sich Ihre Anlage daher ganz von alleine finanzieren, auch ohne einen Cent Eigenkapital. Und das binnen weniger Jahre!

421

Qualität Zuverlässig Erfahrung

FAQ

Häufig gestellte Fragen

Der Begriff „Photovoltaik“ leitet sich ab aus dem griechischen Wort für Licht (φῶς bzw. phos) und dem Namen der Einheit elektrischer Spannung, dem Volt. In Photovoltaikanlagen wird Sonnenenergie mit Hilfe von Solarmodulen in elektrische Energie umgewandelt. Anders verhält es sich bei der Solarthermie: Hierbei wird die Solarenergie mittels Sonnenkollektoren als Wärme nutzbar gemacht. Systeme beider Technologien werden als Solaranlage bezeichnet. Die Photovoltaik ist eine der wichtigsten Methoden der nachhaltigen Stromerzeugung. Mehr zum Thema liest Du in unserem Ratgeber Photovoltaik.

Die Frage, wie viel eine Photovoltaikanlage kostet, lässt sich genauso wenig pauschal beantworten wie die Frage nach dem Preis eines Eigenheims oder Autos: Es kommt in hohem Maße darauf an, was genau Du suchst. Dabei ist vor allem die sogenannte Nennleistung der Anlage, gemessen in Kilowatt Peak (kWp), entscheidend. Grundsätzlich gilt: Größere, leistungsstärkere PV-Anlagen sind wirtschaftlicher als kleine. Bei EIGENSONNE findest Du, was zu Dir passt:

  • Eine kleinere PV-Anlage mit knapp 5 kWp kannst Du ab 9.990 € kaufen bzw. für 179 € im Monat mieten.
  • Das XL-Paket mit etwa 11,5 kWp beginnt bei 15.490 € bzw. 239 € monatlicher Miete.

Unsere Paketpreise für Kauf & Miete findest Du hier. Allgemeine Informationen zu den Kosten von PV-Anlagen bekommst Du in unserem Ratgeberartikel.

Eine EIGENSONNE Photovoltaikanlage installieren unsere Montageteams in der Regel innerhalb von 1 – 2 Tagen. Danach ist die Anlage technisch betriebsbereit. Tatsächlich in Betrieb geht sie jedoch erst bei der Zählersetzung, die der Netzbetreiber vornimmt.

Nach erfolgter Installation ist der letzte Schritt die Zählersetzung durch den Netzbetreiber. Voraussetzung dafür ist eine erfolgreiche Netzverträglichkeitsprüfung, die in der Regel reine Formsache ist – sie wird noch vor der Montage rechtzeitig von uns beantragt. Ist der Zähler gesetzt, ist es vollbracht: Deine Photovoltaikanlage produziert nun sauberen Strom und schont damit nicht nur die Umwelt, sondern auch Deine Finanzen.

Ja, ein digitaler Zweirichtungszähler. Diesen mietest Du wie den bisherigen Zähler vom Netzbetreiber. Für den Zählertausch selbst stellt der Netzbetreiber eine Rechnung in Höhe von etwa 120 €. Der neue Zähler ersetzt den alten, Du brauchst also keinen zusätzlichen Platz. Wenn Du bereits eine moderne Messeinrichtung besitzt, also keinen analogen Ferraris-Zähler mit Drehscheibe mehr hast, gib uns Bescheid und wir informieren den Netzbetreiber für Dich.

Den meisten Papierkram rund um die Installation Deiner Photovoltaikanlage übernehmen wir für Dich. Zuerst stellen wir beim Netzbetreiber eine Anfrage zum Netzanschluss, die sogenannte Netzverträglichkeitsprüfung. Hierbei wird untersucht, ob das Netz in der Lage ist, am geplanten Punkt tatsächlich Leistung aus einer PV-Anlage aufzunehmen. Dies ist in der Regel reine Formsache. Nach Bau und technischer Inbetriebnahme der Anlage erfolgt die Fertigmeldung. Danach stellen wir einen Antrag auf Setzung eines Zweirichtungs-Stromzählers, ebenfalls beim Netzbetreiber. Schließlich melden wir Deine Anlage auch noch beim Marktstammdatenregister, dem PV-Meldeportal, an. Lediglich die Anmeldung beim Finanzamt können wir nicht für Dich übernehmen.

2 2 1
siyah
3 3
2 2

Konstante Fernwartung: Ihre Anlage ist unser Anliegen, auch nach der Installation. Mit unserer konstanten Fernwartung überwachen wir Ihre Photovoltaikanlage kontinuierlich, um eine optimale Leistung sicherzustellen.

Bei Neuwatt bieten wir eine Handwerkergarantie, die auch nach der Installation gilt. In den ersten 10 Jahren nach Installation genießt Du unsere rundum sorglos Garantie: Wir beseitigen kostenfrei alle eventuellen Mängel, die auf Produktions- oder Installationsfehler zurückzuführen sind.

Mit unserer rundum-sorglos-Garantie kümmern wir uns um alles – von der Planung Deiner Anlage, über Papierkram und die Beschaffung der Materialien, bis hin zur Installation und Inbetriebnahme vor Ort. Kundenzufriedenheit ist unsere oberste Priorität!

Von der Angebotsanfrage bis hin zur Installation einer PV-Anlage auf Deinem Dach dauert es nur 4 Wochen. Bei herkömmlichen Photovoltaik-Anbietern kann die Installation einer Anlage mehrere Tage oder sogar Wochen in Anspruch nehmen. Neuwatt hingegen benötigt nur 1 Tag! Das macht uns zum einzigen Anbieter auf dem Markt der PV-Anlagen so zeiteffizient installiert.